CANSLIM – Gemeinsamkeiten der besten Aktien

Keine Sorge, bei diesem Artikel handelt es sich nicht um den Xten Versuch, das Konzept von William O’Neil zu erläutern. Vielmehr möchte ich dir konkret zeigen, wie du die Methode des erfolgreichen Buchautors, Traders und Unternehmers anwendest. Welches Tool dich beim Auswahlprozess unterstützt. Worauf es ankommt und was am Ende unwichtig ist. Selbstverständlich blicken wir gemeinsam auch auf ein Beispiel.

William O’Neil und seine CANSLIM-Methode

Wer die CANSLIM-Methode verstehen möchte, der muss sich zumindest kurzweilig mit dem Mindset von William O’Neil auseinandersetzen. O’Neil ist strikt gegen das Verbilligen von Positionen. Generell kauft er keine Aktien, die sich klar im Abwärtstrend befinden. Die Value Investoren aller Buffett werden jetzt die Hände über den Kopf zusammenschlagen, aber O’Neil liebt Investments in Growth-Unternehmen und positioniert sich immer prozyklisch.

William O’Neil hat zwischen 1880 und 2008 die 100 am besten performenden Aktien auf Gemeinsamkeiten untersucht. Warum haben die analysierten amerikanischen Titel so exorbitante Kursanstiege erreicht? Die Antwort auf diese Frage ist der siebenstufige Investmentprozess CANSLIM.

CANSLIM – viele weiche Faktoren

Die Methode beinhaltet viele Faktoren, die sehr „schwammig“ formuliert wurden. Beispielsweise „N“ für neue Produkte oder „L“ für die Marktführerschaft. Es kommt also auch auf die eigenen Fähigkeiten an, gewisse Dinge richtig zu interpretieren und zu deuten.

CANSLIM in Kurzform:

  • C = Current Earnings: Anstieg des Gewinns und Umsatzes um 20 bis 25 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.
  • A = Annual Earnings: Stabiles Ertrags- und Gewinnwachstum innerhalb eines Jahres. Die Eigenkapitalrendite sollte oberhalb von 15 Prozent liegen.
  • N = New Product or Management: Die Kursrallye muss auf ein neues und innovatives Produkt oder einem besonders kompetenten Management zurückzuführen sein.
  • S = Supply and Demand: Das Angebot und die Nachfrage bilden den Aktienkurs. Interessant sind Unternehmen mit steigenden Aktienkursen. Es wird also nicht anti- sondern prozyklisch aus einer Korrektur heraus eingestiegen. Der Breakout sollte von einem Volumenanstieg um vierzig bis fünfzig Prozent begleitet werden.
  • L = Leader or Laggard: Mögliche Kaufkandidaten müssen sich gegenüber der Branche und dem Marktumfeld behaupten. Ein mögliches Instrument zur Verifikation stellt die relative Stärke dar. Eine einfache Sichtprobe kann hier jedoch auch genügen. Korrigiert der DAX und der Kandidat bricht gerade aus seiner Konsolidierung aus, dann beweist er Stärke.
  • I = Institutional Sponsorship: Institutionelle Investoren halten ihre Aktienpakete oftmals langfristig. Es ist durchaus positiv zu werten, wenn die Anzahl der institutionellen Anleger von Quartal zu Quartal steigt.
  • M = Market Direction: Der CANSLIM-Ansatz sollte in einem Bärenmarkt keine Anwendung finden. Schließlich wird prozyklisch auf steigende Kurse spekuliert. Sich unter diesen Maßgaben gegen den vorherrschenden Trend des Marktes zu stellen, ist nicht empfehlenswert. Als Indikator für die Verfassung des Marktes kann der DAX oder S&P500 dienen. Die Wahl des Index hängt vom jeweiligen Land der Aktie ab.

CANSLIM – Weitere Kriterien für den Investmentprozess

William O’Neil hat nicht nur die Regeln für den Entscheidungsprozess definiert, sondern auch Empfehlungen für den Stopp-Loss oder die Anzahl der Werte im Depot abgegeben.

Der Stopp-Loss wird maximal sieben bis acht Prozent unterhalb des Einstiegkurses platziert. Dabei handelt es sich um einen Maximalwert. Besser wäre eine Entfernung von fünf Prozent. Auf Diversifikation legt O’Neil nicht viel Wert. Egal welchen Kontostand du im Depot hast. Es reichen fünf bis sieben Werte. Anwendung findet das Konzept auf dem amerikanischen Markt. Dort ist das Aktienuniversum hinreichend groß. Auch zum Zeithorizont gibt es Aussagen. Nach CANSLIM wird nicht über Jahre in ein Wert investiert. Die Haltedauer kann mitunter einige Monate, bzw. Wochen betragen.

Es wird erst in einen Wert eingestiegen, wenn es eine Korrektur gegeben hat. Diese sollte mindestens eine Woche gedauert haben. Im Idealfall handelt es sich um eine Tasse-Mit-Henkel-Formation.

CANSLIM-Kandidaten automatisiert filtern

Canslim Screener Finviz

Canslim Screener Finviz

Bild: Zum 11.03.2018 erfüllten im amerikanischen Aktienuniversum lediglich acht Unternehmen alle Filterkriterien. Eine deutsche Aktie zu finden, die nach CANSLIM attraktiv wäre, ist wohl fast unmöglich. Dafür ist das Anlageuniversum zu klein. Grafik: finviz.com

Anleger machen oftmals den Fehler, dass sie den gesamten Auswahlprozess automatisieren möchten. Die bereits erwähnten weichen Faktoren lassen sich jedoch nicht über Tools abbilden. Eine erste Filterung bietet Finviz an. Dabei habe ich folgende Kriterien definiert:

  • Price = >15 $
  • EPS growth past 5 years = >0%
  • EPS growth next 5 years = >0%
  • EPS growth this year = Over 25%
  • EPS growth next year = Over 15%
  • EPS growth qtr over qtr = Over 20%
  • Return on Equity = >15%
  • 52-Week High/Low = 90% or more above Low
  • RSI (14) = Not Oversold >50
  • Institutional Ownership = >10%

Bis auf die Buchstaben „M“ und „N“ sind alle anderen Voraussetzung durch das kostenlose Tool von Finviz abgedeckt. Die von mir gezeigten Definitionen sind nicht in Stein gemeißelt und können beliebig angepasst werden.

CANSLIM – Beispiel Nvidia

Nvidia Chart Canslim

Nvidia Chart Canslim

Bild: Sobald der Kurs, unter einem Anstieg des Volumens über der Marke von 250 US-Dollar notiert, kann ein Einstieg stattfinden. Grafik: tradingview.com

Seit einigen Wochen konsolidiert die Aktie des Chipherstellers Nvidia. Dabei ist meiner Meinung nach noch lange kein Ende der Kursrallye in Sicht.

„This is the era of AI, and the NVIDIA GPU has become its brain. We have incredible opportunities ahead of us.“ CEO Jensen Huang

Wir befinden uns mitten in einer industriellen Revolution und Nvidia als Wachstumsunternehmen wird davon maßgeblich profitieren. Damit meine ich nicht den Boom der Kryptowährungen und die damit zusammenhängende Steigerung der Verkäufe für Grafikkarten. Vielmehr geht es um das autonome Fahren, die virtuelle Realität und die künstlichen Intelligenz.

Sind alle CANSLIM-Kriterien bei Nvidia erfüllt?

SandP500 Chart Canslim Market Direction

S&P500 Chart Canslim Market Direction

Bild: Der Bullenmarkt im amerikanischen Leitindex S&P500 ist unverkennbar. In solchen Bullenmärkten macht ein Investment in Wachstumsaktien viel Sinn. In Bärenmärkten lieber die Finger von CANSLIM lassen, denn sonst kommen riesige Drawdowns auf einen zu. Grafik: tradingview.com

In den letzten Wochen haben sich die positiven Analystenkommentare zu Nvidia verdichtet. Merrill Lynch stuft die Aktie beispielsweise mit „Buy“ und dem Kursziel 300 US-Dollar ein. Dem ich mich nur anschließen kann. Eigentlich auch kein Wunder, denn die Einnahmen von Nvidia sollen im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahresquartal um 50 Prozent steigen.

CANSLIM bei Nvidia:

  • C: Erfüllt (EPS growth qtr over qtr I Over 20%) = 64,9%
  • A: Erfüllt (EPS growth this year I Over 25% AND EPS growth next year I Over 15% AND Return on Equity I >15%) = 79.60% AND 15.68% AND 47.00%
  • N: Erfüllt = Neue Chips für autonomes Fahren…
  • S: Erfüllt = Aktienkurs erreicht bald ein neues 52 Wochenhoch
  • L: Erfüllt = Absoluter Marktführer im Bereich Grafikchips
  • I: Erfüllt (Institutional Ownership I >10%) = 68.90%
  • M: Erfüllt = S&P500 befindet sich im Bullenmarkt

Welche Aktie soll ich kaufen? Diese Frage beantworte ich in meinem Blog, bzw. zeige die Trades meines Musterdepots. Sobald der Widerstand bei 250 Euro durchbrochen wurde, werde ich mir Nvidia auf Basis von CANSLIM ins Depot legen.

Vor- und Nachteile von CANSLIM

Beginnen wir mit den Vorteilen. Wer nach CANSLIM handelt, vermeidet Verlustphasen in Bärenmärkten, denn in dieser Phase gibt es kaum Aktien die gegen den Trend steigen. Es herrscht ein klares Regelwerk zur Verlustbegrenzung. Der Initial Stopp-Loss wird acht Prozent unterhalb des Einstiegkurses platziert. Die klaren Kauf- und Verkaufszeitpunkte schalten die Emotionen aus und schaffen Klarheit. Zudem wird in steigende Aktien investiert.

Der größte Nachteil liegt mit Sicherheit im zeitlichen Aufwand, denn von jedem Kandidaten muss das Management und die Produkte unter die Lupe genommen werden. Der Investitionszeitraum beträgt zwischen ein und fünf Monaten. Da es sich jedoch um einen Trendfolgeansatz handelt, kann die Strategie entsprechend angepasst werden.

Fazit zur CANSLIM-Methode

Die gebundene Ausgabe „Wie man mit Aktien Geld verdient“ von William J. O’Neil kostet 29,90 Euro. Besser kann ein Börsianer sein Geld, meiner Meinung nach nicht anlegen. Zweifelsohne gehört das Werk zu den zehn Besten Börsenbüchern, die jemals geschrieben wurden.

Allgemein kann es nicht schaden, sich die sieben Fragen von CANSLIM bei jedem Investment zu stellen. Wer danach handelt, hätte mit Microsoft, Home Depot oder Wal-Mart auf die richtigen Pferde gesetzt. Damit du den Überblick nicht verlierst, solltest du dir nicht zu viele Werte in die Watchlist legen und wirklich erst einsteigen, wenn es ein entsprechendes charttechnisches Signal gibt. Setze dabei auf die globalen Player wie Amazon oder Alphabet. Wirkliche Marktführer mit hohen Margen.

Natürlich eignet sich die Methode nicht für jeden. Alleine die Kombination von TA und fundamentaler Analyse dürfte einigen nicht gefallen. Wer also nicht mit Balkencharts und Mustern (Cup) arbeiten möchte, sollte CANSLIM nicht nutzen, denn die TA ist für den Einstieg essenziell. Value Investoren müssen sich von Kennzahlen wie das KGV lösen.

Sonst stellt CANSLIM eine interessante Herangehensweise dar. Wobei ich nicht ausschließlich und strikt danach handeln würde. Ich nutze es selbst als Ergänzung zu einem bestehenden Strategie-Repertoire.

Herzlichst Martin Brosy

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

2019 Christian Bauduin

Log in with your credentials

Forgot your details?