Es gibt 4 Möglichkeiten wie man mit Aktien Geld verdienen kann. In diesem Beitrag erkläre ich dir, wie du unterbewertete Aktien finden und Geld mit Aktien verdienen kannst

Mit Aktien Geld verdienen? Mit diesen 4 Kriterien erfolgreich Geld anlegen!

Kann man mit Aktien überhaupt Geld verdienen? Die Statistik und die Vergangenheit sagen eindeutig ja! Dennoch erreichen viele Anleger keine zufriedenstellenden Anlageergebnisse. Dabei ist es nicht es gar nicht so schwer, mit Aktien Geld zu verdienen. Ein einfaches Buy-and-Hold-Investment (Kaufen und liegenlassen) hat langfristig eine positive Gewinnerwartung.

Dieser Beitrag ist auch Teil meines Value Investing Guides.

Aktien für Anfänger – Die Langfristigkeit zählt

Die positive Rendite entsteht vor allem langfristig, da Aktienkurse durch Wirtschaftswachstum und Inflation langfristig steigen. Statistisch haben Aktien eine der höchsten Renditeerwartungen, da es immer Unternehmen geben wird, die Probleme von Menschen lösen und damit Geld verdienen.

Hier ein Blick über die historische Entwicklung von Aktien und anderen Vermögenswerten:

Die wahre langfristige Entwicklung von Investitionen in Gold kannst Du hier erkennen. Aktien und Anleihen sind langfristig klar die produktiveren Anlagen

Gold vs Aktien vs Anleihen (Quelle: http://www.merkinvestments.com/insights/2016/2016-02-03.php)

Man muss sich aber im Klaren darüber sein, dass es auch Verlustjahre geben wird. Das ist das naturell der Börse und die Anleger müssen in der Lage sein, mit diesen Entwicklungen rational umzugehen. Deshalb sind Aktien für Anfänger teilweise eine große Herausforderung, da unser Verstand evolutionär nicht dafür ausgelegt ist, Verluste auszusitzen.

Unser Verstand ist bei der Geldanlage daher unser größter Gegner.

Welche Aktien kaufen wir am besten?

Der Aktienmarkt hat langfristig eine positive Entwicklung vor sich. Das steht nach heutigem Wissensstand außer Frage. Doch nicht alle Aktien steigen! Manche verschwinden völlig von der Bildfläche und manche steigen niemals. Andere Aktien gehen buchstäblich durch die Decke und machen ihre Aktionäre zum Teil sehr reich.

Deshalb fragen wir uns zunächst einmal, welche Aktien wir überhaupt kaufen sollten?

Es gibt 4 klare Gründe dafür, dass Aktienkurse steigen. Diese 4 Gründe haben mir dabei geholfen, langfristig erfolgreich zu werden und planbare Ergebnisse zu erreichen. Ich achte immer darauf, dass mindestens 2 dieser 4 Gründe bei meinen Investments vorliegen. Je mehr, desto besser!

Informieren bevor man investiert

Bevor man sein Geld in Aktien investiert, sollte man sich ausgiebig informieren. Alls generelles Standardwerk empfehle ich das Buch „Aktien für die Ewigkeit“ (Amazon Partner Shop).

Weitere Bücher über das wertorientierte Anlegen (Value Investing) findest Du in meiner Rubrik über die besten Value Investing Bücher.

Bitte informiere Dich vor einem seriösen Investment über die Chancen und Risiken. Fehler können teuer werden und werden vom Markt gnadenlos bestraft.

In Aktien investieren – 4 Kriterien für steigende Aktienkurse

Wenn wir in Aktien investieren möchten, dann helfen uns die 4 Kriterien dabei, mit unseren Aktien Geld zu verdienen. Ohne diese Kriterien ist eine Investition in der Regel „Glückssache“ und der langfristige Erfolg bleibt häufig aus.

Grund #1: Das Unternehmen erzeugt langfristig Wert (steigender Unternehmenswert)

Viele Unternehmen haben Geschäftsmodelle, die Probleme von Menschen lösen und damit einen Mehrwert für die Menschen und die Gesellschaft erzeugen. Diese Geschäftsmodelle führen dazu, dass Unternehmen langfristig und nachhaltig Geld verdienen.

Dieses Geld hat einen echten Wert für Aktionäre. Denn die Aktionäre sind die Besitzer des Unternehmens und ihnen gehört ein Anteil daran.

Deshalb gehören die besten Aktien der Welt zu Unternehmen, die jedes Jahr ihren Wert steigern können. Die Eigenschaften dieser Aktien findest Du auch in meinem Beitrag darüber, wie man die besten Aktien finden kann. Verkürzt kann man sagen, dass die wichtigsten Eigenschaften:

  • Steigende Gewinne und
  • Steigendes Eigenkapital (Materielles Eigenkapital)

sind. Weitere Eigenschaften und Kennzahlen findest Du in meinem Beitrag (Qualitätsaktien finden).

Auf diese Aktien konzentrieren sich auch moderne Value Investoren, wie Warren Buffett.

Tipp Nr. 1: Konzentriere Dich auf Unternehmen, die ihren Wert langfristig steigern können

Wenn man Geld mit Aktien verdienen möchte, dann ist es die einfachste und beste langfristige Strategie, sich auf diese werterzeugenden Unternehmen zu konzentrieren.

Der Vorteil dieser Strategie?

  1. Bei diesen Unternehmen und Aktien arbeitet die Zeit für uns, weil das Unternehmen jedes Jahr wertvoller ist.
  2. Die Aktienkurse folgen langfristig der fundamentalen Entwicklung des Unternehmens. Diese Fundamentale Entwicklung ist anhand einfacher Kennzahlen leicht nachzuvollziehen.
  3. Weil das Unternehmen jedes Jahr mehr wert wird, ist ein Verlust langfristig nahezu ausgeschlossen (aber nicht unmöglich!). Deshalb reduziert diese Strategie das Anlagerisiko enorm.

Grund #2: Unterbewertete Aktien kaufen

Welche Aktien sollte man kaufen, wenn man mit Aktien Geld verdienen möchten. Warren Buffett würde sagen, kaufe ein großartiges Unternehmen (Siehe Punkt #1) zu einem günstigen Preis und lasse die Aktie lange liegen.

Doch was ist ein günstiger Preis und warum funktioniert er?

Die Börsen hängen langfristig von der wirtschaftlichen Entwicklung ab. Die Wirtschaft funktioniert in Zyklen. Es gibt Wachstumsphasen und Rezessionen. Außerdem sind Menschen an der Börse aktiv und Menschen handeln nicht immer rational und logisch!

Das führt in der Praxis zu (teilweise) extremen Schwankungen der Aktienkurse. Diese werden durch Emotionen (Gier und Angst) ausgelöst und sorgen für steigende und fallende Kurse.

Wichtig hierbei ist: Die Stimmung ist niemals nur positiv oder negativ. Die Stimmung schwankt immer wieder vom positiven ins Negative. Jede Krise wird langfristig überwunden und die Stimmung verbessert sich wieder. Mit einer besseren Stimmung sind die Anleger optimistischer und mehr Geld fließt in Aktien. Steigende Kurse sind die Folge.

Genauso kann die Stimmung (z.B. durch Krisen oder schlechte Nachrichten) ins Negative umschlagen und die Aktienkurse fallen, weil die Anleger ihr Geld abziehen.

PE Expansion

Am Ende folgt auf jede Krise eine Erholung und auf jede Kursralley eine Krise. Das Prinzip funktioniert bereits seit Anbeginn der Aufschreibungen und wird immer Bestand haben, weil es durch Menschen ausgelöst wird.

Deshalb profitieren Anleger, wenn sie in negative Stimmung hinein in Aktien investieren. Denn die Stimmung schlägt irgendwann wieder um und die Aktienkurse erholen sich. Hier mal ein fiktives Beispiel, wie sich die Kurse eines äußerst stabilen Unternehmens wegen der Börsenstimmung ändern können.

Die Margin of Safety gehört zu den wichtigsten Investor-Grundsätzen bei der Aktienanalyse und dem intrinsischen Wert. Die Margin of Safety muss beim Investieren festgelegt werden. Je höhere diese ist, desto sicherer ist das Investment

Margin of Safety

Die Anleger sind plötzlich wieder bereit, höhere Preise für eine Aktie zu zahlen. Diese Entwicklung nennt man auch PE Expansion (KGV Expansion). Wenn wir unterbewertet Aktien kaufen und wir mit unserer Einschätzung richtig liegen, dann müssen wir nur darauf warten, dass die Anleger die Unterbewertung erkennen. Die PE Expansion ist damit vorherbestimmt und nur eine Frage der Zeit.

Deshalb sagte Buffett einst:

„Be fearful when others are greedy and greedy when others are fearful“ – Warren Buffett

Wir kaufen also Aktien dann, wenn andere sie schnellstens loswerden wollen und verkaufen sie dann, wenn alle sie haben wollen. Das ist in der Praxis nicht einfach. Wir müssen dazu selbstbewusst und zum Teil auch mutig sein. Das Investieren gegen den Trend ist mental äußerst schwierig und nicht jeder Anleger kann diese Strategie erfolgreich umsetzen.

3 Beispiele von mir zu unterbewerteten Aktien:

Hier zwei Beispiele aus unserem Value Investing Musterdepot.

Mit unterbewerten Aktien Geld verdienen ist möglich, wenn die Papiere günstig eingekauft werden.

Wir kaufen diese Aktien und lassen sie solange liegen, bis der Aktienkurs zum fairen Wert zurückkehrt. Das passiert langfristig immer, wenn wir den fairen Wert richtig bestimmt haben. Hierzu empfehle ich Dir auch meinen Beitrag zum inneren Wert.

Zusätzlich sollten wir einen Sicherheitspuffer (Margin of Safety) einplanen, um uns vor Bewertungsfehlern oder unvorhersehbaren Entwicklungen zu schützen.

Tipp Nr. 2: kaufe Unterbewertete Aktien

Die Bewertung von Unternehmen ist kein Hexenwerk. Wir können zwar nur eine grobe Abschätzung erstellen, doch dieser reicht uns aus, um ordentliche Ergebnisse zu erzielen. Hierzu kannst Du z.B. meinen DCF Rechner ausprobieren:

Zum DCF Verfahren habe ich zudem einen umfangreichen Guide zum DCF Verfahren erstellt.

Grund #3: Dividenden und Aktienrückkäufe

Steigende Aktienkurse können (wie wir gesehen haben) durch einen steigenden inneren Wert oder einen Stimmungsumschwung durch die Anleger (PE Expansion durch unterbewertete Aktien) entstehen.

Es gibt aber noch einen weiteren Werttreiber für die Aktionäre. Dieser Werttreiber ist die Ausschüttung von einem Unternehmen. Wenn ein Unternehmen Geld an die Aktionäre ausschüttet, dann haben diese Ausschüttungen einen echten Gegenwert für die Aktionäre. Daher können wir mit Aktien Geld verdienen, wenn die Unternehmen Geld an uns ausschütten.

Mit Dividenden Geld verdienen

Dividenden (Wikipedia) sind eine offensichtliche Ausschüttungsform, die ein Unternehmen wählen kann. Bei einer Dividende wird Geld vom Unternehmen an die Aktionäre ausgezahlt. Deshalb können wir mit Aktien auch dann Geld verdienen, wenn die Aktienkurse nicht steigen. Jeder Euro, der auf unserem Konto landet, trägt zu unserem Erfolg bei.

Dividenden sind ein nicht zu unterschätzender Faktor bei der gesamten Aktienrendite (Total Return).

Allerdings sollte man Dividenden auch nicht überbewerten, denn jede Dividendenzahlung reduziert den inneren Wert des Unternehmens (Cash verlässt die Firma -> Dividendenabschlag). Am Ende zählt das Gesamtergebnis (Aktienentwicklung + Dividende).

Aktienrückkäufe bewerten

Dividenden sind eine offensichtliche Form der Ausschüttung an die Aktionäre. Nicht so offensichtlich sind Aktienrückkäufe. Bei einem Aktienrückkauf setzt das Unternehmen sein Geld ein, um eigene Aktien zurückzukaufen. Diese Aktien werden dann aus dem Verkehr gezogen und im Unternehmen „gebunkert“.

Bei einem Aktienrückkauf reduziert sich damit die Anzahl der Aktien, die von einem Unternehmen an der Börse gehandelt werden. Wenn weniger Aktien übrig sind, dann entfällt auf jede einzelne Aktie ein größerer Teil des Unternehmens (Anteil an Vermögenswerten und zukünftigen Gewinnen).

Das bedeutet jede Aktie wertvoller. Die Folge für Aktionäre sind in der Regel steigende Aktienkurse und steigende Dividenden.

Deshalb hilft das Unternehmen uns mit Aktienrückkäufen dabei, mit den Aktien Geld zu verdienen.

Tipp Nr. 3: Achte auf sinnvolle Dividenden und Aktienrückkäufe

Nicht jede Dividende ist sinnvoll und nicht jeder Aktienrückkauf ist im Sinne der Aktionäre. Hier ein paar Gründe, weshalb Dividenden und Aktienrückkäufe schlecht sein können:

Zeichen von schlechten Dividenden:

  1. Die Dividenden sollten niemals mit Geld bezahlt werden, das für wichtige Investitionen oder andere Zukäufe benötigt wird (Dividende bringt nur einmalig einen Effekt, Investitionen können über Jahre und Jahrzehnte Nutzen bringen).
  2. Es sollten niemals Schulden aufgenommen werden, um die Dividenden zu zahlen (Viele Unternehmen betrügen ihre Aktionäre, indem sie hohe Dividenden zahlen, die aus Schulden finanziert werden). Diese Vorgehensweise führt langfristig in den Bankrott (Siehe General Motors 2009).
  3. Es sollte nicht mehr Geld ausgezahlt werden, als verdient worden ist (Nicht nur auf den Gewinn achten, sondern auf den Free Cashflow; Dividenden können nicht mit „Gewinnen“ bezahlt werden, sondern nur aus realem Cash).

Zeichen von schlechten Aktienrückkäufen:

  1. Aktienrückkäufe können langfristig enorm lukrativ für Aktionäre sein. Allerdings spielt der Kaufpreis dieser Aktien eine entscheidende Rolle. Genau wie bei einem privaten Aktienkauf, sind zu hohe Kaufkurse wertvernichtend (Man zahlt mehr, als man im Gegenzug erhält). Gute Aktienrückkäufe finden bei Unterbewertung der eigenen Aktien statt.
  2. Aktienrückkäufe lohnen sich vor allem langfristig. Deshalb machen Aktienrückkäufe keinen Sinn, wenn das Geschäftsmodell langfristig schrumpft oder Verluste schreibt.
  3. Viele US-Unternehmen zahlen aktuell mehr Geld für Aktienrückkäufe und Dividenden, als sie erwirtschaften. Dieser Zustand ist langfristig nicht aufrecht zu erhalten und in der Regel ein Zeichen von schlechtem Management.

Grund #4: In Aktien von Spin-Offs (Unternehmensabspaltungen) investieren

Wenn wir in Aktien investieren, dann kaufen wir in der Regel große Firmen, die aus einer Vielzahl von Organisationseinheiten und Teilbereichen bestehen. Häufig sind diese Einzelteile einzeln mehr wert, als die Summe aller Teile (Sum of Parts).

Deswegen sieht man häufig enorme Kurssteigerungen, wenn einzelne Bereiche abgespalten werden und an die Börse gebracht werden. Hier mal ein Beispiel (Osram Licht):

Mit Aktien Geld verdienen am Beispiel des Spioffs von Osram.

Mit Aktien Geld verdienen: Beispiel Spioff von Osram

Warum Spinn-Offs häufig lukrativ sind

Spin-Offs können enorm lukrative Chancen für Investoren sein. Der Grund dafür ist schnell gefunden. Wenn Unternehmen abgespalten werden (z.B. Osram bei Siemens), dann erhalten Altaktionäre häufig zusätzliche neue Aktien des neuen Konzerns ins Depot gebucht.

Häufig wollen die Anleger diese Aktien aber gar nicht haben. Zudem handelt es sich in der Regel nur um kleine Stückzahlen. Diese Aktien werden in der Regel von vielen Investoren verkauft und der Aktienkurs fällt in den ersten Wochen stark. Hier die Gründe für den Verkauf:

  1. Privatanleger erhalten in der Regel nur sehr kleine Positionen, die häufig verkauft werden, weil sie das Depot „zumüllen“ und ohnehin nur wenige Euro betragen.
  2. Institutionelle Anleger verkaufen diese Aktien häufig, weil die neue Firma häufig nicht die Voraussetzungen für den ETF oder Fonds erfüllt (z.B. Zugehörigkeit zum Index oder Marktkapitalisierung etc.)

Deshalb fallen die Kurse von Spin-Offs in der Regel in den ersten Wochen um dann langfristig wieder zu steigen (Umschichtung der Aktien).

Allerdings ist nicht jede Abspaltung erfolgreich. Hier sollte man sich intensiv einlesen und mit dem Unternehmen und der Branche beschäftigen, bevor man investiert.

Mit Aktien Geld verdienen – In Aktien investieren statt Aktien zu handeln

Wir haben 4 Möglichkeiten kennengelernt, wie wir als Privatanleger mit Aktien Geld verdienen können. Diese 4 Möglichkeiten können wir beim Investieren (siehe Beitrag Investieren für Einsteiger) nutzen. Die meisten Privatanleger investieren nicht, sondern spekulieren.

Deswegen können sie diese 4 Möglichkeiten nicht nutzen und verschenken Geld und Zeit.

Die 4 Möglichkeiten sind:

  1. Kaufe Aktien von Unternehmen, die langfristig ihren Wert steigern können
  2. Kaufe Aktien von Unternehmen, die unterbewertet sind (PE Expansion nur eine Frage der Zeit)
  3. Kaufe Aktien von Unternehmen, die ihre Aktionäre regelmäßig und verantwortungsvoll am Geschäftserfolg teilhaben lassen (Dividenden und Aktienrückkäufe)
  4. Kaufe abgespaltene Geschäftsbeteiligungen, wenn andere Marktteilnehmer ihre Aktien (aus den falschen Gründen) auf den Markt werfen und der Aktienkurs deswegen fällt.

Nutze die Buffett Strategie, indem du mehrere dieser Punkte für dich nutzt!

Die besten Investitionen findet man in der Regel beim Zusammentreffen von mehreren dieser 4 Punkte. Das ist auch das Prinzip der Buffett Strategie. Das Kredo dieser Strategie lautet hier:

„Wir kaufen günstige Aktien (unterbewertet bis maximal fair bewertet), von großartigen Unternehmen (steigern langfristig ihren Wert), lassen diese lange liegen. Somit profitieren wir von der Kurssteigerung (Kurse steigen durch die langfristige Wertsteigerung und den Abbau der Unterbewertung) und den Ausschüttungen (Dividenden und Aktienrückkäufe) am die Aktionäre“

Wenn Dich diese Strategie interessiert, dann trage Dich gerne in meine VIP-Liste ein und ich schicke Dir exklusive Videos zu der Strategie zu:

Bild Picabay: https://pixabay.com/de/vip-wichtig-ber%C3%BChmt-star-musiker-1027858/ Autor: 3dman_eu

Bild Picabay: https://pixabay.com/de/vip-wichtig-ber%C3%BChmt-star-musiker-1027858/ Autor: 3dman_eu

Liebe Grüße und viel Erfolg

Value Investing Christian Bauduin

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

2018 Christian Bauduin

Log in with your credentials

Forgot your details?